Patienteninformation

Gesichtsbogen

 Mit dem extraoralen Gesichtsbogenregistrat wurde eine sehr prĂ€zise Methode entwickelt  die richtige Position der OberkieferzĂ€hne bzw. des gesamten Oberkiefers in Bezug auf das Kiefergelenk zu finden.

 ArtexGesichtsb_218600_kl

 

Die so bei Ihnen gemessene Position muss dann in ein GerĂ€t, den sog. Artikulator, ĂŒbertragen werden. In diesem GerĂ€t wird anschließend Ihr Zahnersatz gefertigt und Zahnarzt und Zahntechniker können dort bereits Ihre Kaubewegungen simulieren.

Dieses ist insbesondere dann wichtig, wenn Kronen, BrĂŒcken oder totaler Zahnersatz angefertigt werden soll.

Stimmt diese Zuordnung zueinander nĂ€mlich nicht, könnte es beispielsweise sein, dass man mit dem neuen Zahnersatz zu frĂŒh auf die GegenzĂ€hne beißt.

Ebenso kann es aber auch sein, dass das VerhĂ€ltnis von Unter-und Oberkiefer zueinander bereits von Natur aus, durch jahrelange ungleiche Abnutzung der eigenen ZĂ€hne oder durch frĂŒher eingesetzten und nun alt gewordenen Zahnersatz, nicht mehr stimmt. All dieses kann sich schĂ€dlich auf das Kiefergelenk auswirken, spĂ€ter Schmerzen verursachen und im schlechtesten Fall dann nur noch symptomatisch behandelt werden. Bei manchen Patienten ist dieses bereits eigetreten und verursacht starke SchmerzzustĂ€nde.

Das bedeutet, dass man das ursÀchliche Problem nicht mehr oder nur noch schlecht behandeln kann und lediglich die Schmerzen zu lindern versucht.

In all diesen FĂ€llen hilft das extraorale Gesichtsbogenregistrat dem Zahnarzt, die Fehler aufzuspĂŒren und die Therapie darauf auszurichten.

Vor der eigentlichen MessungmĂŒssen in manchen FĂ€llen zunĂ€chst AbdrĂŒcke von Ihrem Gebiß genommen werden, die dann im Labor mit Gips ausgegossen werden.

Auf dem so enstandenen Oberkiefermodell muß dann eine Schablone angefertigt werden, an der eine sogenannte Bissgabel befestigt wird.

In der zweiten Sitzung, in der, sofern neuer Zahnersatz angefertigt werden soll, ggf. auch die ZĂ€hne abgeschliffen werden, wird dann mit Hilfe dieser Schablone die eigentliche Messung durchgefĂŒhrt. Mit Hilfe dieser Messung kann dann im Labor die richtige Position der Kiefer zueinander und in Bezug auf das Kiefergelenk gefunden werden.

Sollten Sie noch Fragen zu diesem Themenkreis haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an mich.

Ich werde versuchen, Ihnen diese an sich schwierig zu verstehenden ZusammenhÀnge noch einmal persönlich zu erklÀren.

 

[Home] [Leistungen 1] [Newsletter] [Disclaimer] [Impressum] [Freizeit] [Patienten-Info] [Gesichtsbogen] [StĂŒtzstift] [nach Operation] [Prothesen] [Wurzelbehandlung] [WSR] [Zirkonoxidersatz] [Kinder Info] [Zahnreinigung]